JuMus
zum Archiv 2009/2010 und 2010/2011
zum Archiv 2011/2012 und 2012/2013
 
Was war los in letzter Zeit
 
Probenbesuche der JUMUS in der Spielzeit 2014/15
08.06.2015 Probe Oper "Iphigenie auf Tauris" von Gluck
16.04.2015 Tontechnikführung
16.03.2015 Probe Theaterstück "Drei Schwestern" von Anton Tschechow
13.01.2015 Probe Theaterstück "Die Räuber" von Friedrich Schiller
12.11.2014 Probe Ballett "Der Widerspenstigen Zähmung" von John Cranko
16.10.2014 Probe Jugendtheaterstück "Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee" von Erich Kästner
 
nach oben ...
Probenbesuche der JUMUS in der Spielzeit 2013/14

30.09.2013 Probe Schauspiel "Kabale und Liebe" von Schiller
19.11.2013 Probe Schauspiel "Endstation Sehnsucht" von Tennessee Williams
10.12.2013 Probe Operette "Die Fledermaus"
28.01.2014 Probe Schauspiel "Sommernachtstraum" von Shakespeare
18.02.2014 Probe Kinderoper "Wo die wilden Kerle wohnen´"
18.03.2014 Probe Ballett "Mythos"
02.06.2014 Probe Schauspiel "Hohe Auflösung"
nach oben ...
JUMUS – die Jugendgruppe der Theaterfreunde Karlsruhe
Spielzeit 2013/ 14

In der Spielzeit 2013/2014 haben wir insgesamt sieben Proben besucht. Der erste Besuch war gleich im September Schillers Drama "Kabale und Liebe".
Knapp einen Monat später ging es nach der Einführung eines Dramaturgen in die zweite Hauptprobe (das ist die vorletzte Probe, sie verläuft fast wie die Aufführung, allerdings ohne Kostüme) des Theaterstückes "Endstation Sehnsucht", das auch als Film bekannt ist.
Die letzte Probe im Jahr 2013 war die Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß.

Im Januar 2014 ging es mit einem Klassiker weiter: die Komödie "Sommernachtstraum" von William Shakespeare, allerdings mit singenden Schauspielern, was überraschte und kurzweilig war.
Eine Besonderheit stellte die Kinderoper "Wo die wilden Kerle wohnen" dar, die auf dem gleichnamigen Kinderbuch basiert. In der Einführung vor der Probe wurden uns unter anderem die Original-Requisiten des Stückes gezeigt. Unser Besuch in der Kinderoper war allerdings bei keiner Haupt- oder Generalprobe, sondern bei einer normalen Probe, weswegen diese anders ablief als wir es bisher gewohnt waren. Die einzelnen Szenen wurden oft wiederholt und es wurde nicht in chronologischer Reihenfolge geprobt. So wurde zum Beispiel eine Szene so oft wiederholt, bis die Schauspieler und der Regisseur mit der Betonung des Textes und der schauspielerischen Leistung einverstanden waren.
Dieser Probenbesuch hat uns gezeigt, wie viel Arbeit und Wiederholungen in einem Stück stecken, bis es die Endversion erreicht hat, die man dann bei der Premiere sehen kann. Außerdem war es interessant, die Schauspieler nicht nur als perfekte Schauspieler, sondern auch als "normale" Menschen, die Fehler machen, zu sehen.
Als nächste Probe war im März 2014 das Ballett "Mythos" an der Reihe. Dies ist nicht nur ein einziges Ballett, sondern es sind drei Ballettaufführungen hintereinander ("Der Fall M", "Orpheus" und das "Spiegelgleichnis"), die sich alle um das Thema "Mythologie" drehen.
Zum Ende des Schuljahres haben wir die Probe zu dem Stück "Hohe Auflösung" im Studio besucht. Dieses Theaterstück bezieht sich auf den Konflikt in der Ukraine und war vor allem aufgrund seiner Aktualität beeindruckend. Nach dem Probenbesuch gab es noch eine Diskussionsrunde über das Stück. So wurde unter anderem gefragt, ob das Stück verständlich und auch für Jugendliche ansprechend sei.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Teilnahme bei den JUMUS wirklich viel Spaß macht, da man die Theaterstücke aus nächster Nähe erleben kann und viel Abwechslung durch die Programmvielfalt geboten ist.

Paula Venzke (Markgrafen-Gymnasium Durlach, K2)
nach oben ...